Erinnern für die Zukunft e.V. – Für ein Moers, das bunt ist!

Wir tre­ten ein für ein to­le­ran­tes Mit­ein­an­der und die Wah­rung der Men­schen­rech­te, für ein demokratisches Europa und Völ­ker­ver­stän­di­gung.

Beim Einsatz gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus heute ist es wichtig, die eigene Geschichte des 20. Jahrhunderts gut zu kennen, besonders die der eigenen engeren Heimat. 

Wie beim „for­schen­den Ler­nen“ mit den zum „Tatort Moers“ gesammelten Original-Dokumenten oder bei der „Mo­er­ser Men­schen­ket­te gegen Rechts“ von 2012 und der jähr­li­chen Le­gung von „Stol­per­stei­nen“ seit 2013, ar­bei­ten wir mit Ju­gend und Schu­le und vie­len an­de­ren In­itia­ti­ven zu­sam­men. Zu­gleich sind wir mit der Ukraine und anderen Ländern in­ter­na­tio­nal ver­netzt.

Unsere Arbeitskreise und Arbeitsschwerpunkte laden Sie zur Mitarbeit ein:

Stolpersteine
Rechtsextremismus und Rassismus
NS-„Euthanasie“
NS-Dokumentation
Geschichte und Pädagogik im Alten Landratsamt
Studienfahrten/Exkursionen/Veranstaltungen – Begegnungen Ukraine

 

Aktuelles

Demokratiegeschichte in Moers – Gedächtnis der NS-Zeit im Landratsamt

Abdruck des Berichts in Rheinische Post am 07.01.2021 von Anja Katzke Die NS-Dokumentationsstelle ist ins Alte Landratsamt am Kastellplatz umgezogen. Dort steht sie allen zur Verfügung, die an der Geschichte des 20. Jahrhunderts interessiert sind. Geleitet wird sie ehrenamtlich von Bernhard Schmidt.  MOERS  20.000 Dokumente und Fotos, 300 Tonbandaufnahmen und Interviews, 30 Regalmeter Ordner und…

Details

Absage der Mitgliederversammlung 2020

Am 2. Nov. 2020 trat erneut ein Lockdown im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in Kraft. Damit sind jegliche Veranstaltungen untersagt. Wie schon vor einem halben Jahr bei unserem Veranstaltungsprogramm „Tage der Befreiung“ werden wir wieder durch die verhängten Corona-Maßnahmen ausgebremst. Die Arbeit unseres Vereins geht auch in Zeiten von Corona gut weiter: Stolpersteinlegungen, Erinnerung am…

Details

Stolpersteine 2020

Am 7. Oktober 2020 wurden in Moers weitere neun Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus gelegt. Insgesamt sind es jetzt 110. Der Künstler Gunter Demnig, Begründer des weltweiten Stolperstein-Projekts, war auch in diesem Jahr nach Moers gereist, um die Steine selbst einzufügen. Die musikalische Begleitung übernahm Tom Gerstenberger mit Gitarre, Mundharmonika und Gesang. Die Lieder hatte…

Details

Stadtführung „Moerser Friedhöfe“ mit dem Fahrrad

Von „Alt Moers“ aus, Friedhof an der Rheinberger Straße und Urzelle der Siedlung Moers, besuchen wir die Friedhöfe Klever Straße und Meerbeck, zwei weitere der Moerser Geschichtsstationen. Bei unserer Tour mit dem Fahrrad stoßen wir auf den alten jüdischen Friedhof und Gräber für Sinti und Roma, aber auch auf  Ehrengräber für Soldaten, Bombenopfer, Widerstandskämpfer und…

Details