Exkursion zum Geschichtsort „Villa ten Hompel“ in Münster am 27.06.2021

Die ehemalige Fabrikantenvilla, Sitz der Ordnungspolizei des Wehrkreises IV im Nationalsozialismus, Ort der Entnazifizierung und Dezernat für Wiedergutmachung im Nachkriegsdeutschland bietet heute Raum für die Auseinandersetzung mit geschichtlichen und aktuellen Themen zwischen Erinnerungskultur und Demokratieförderung am historischen Ort. Wir werden uns die Dauerausstellung „Geschichte – Gewalt – Gewissen“ ansehen, die in Anlehnung an die Hausgeschichte…

VHS-Vortrag „Vor 75 Jahren: demokratischer Neubeginn in Moers“

Mittwoch, 19. Mai 2021, 19.30 Uhr im Alten Landratsamt, Dr. Bernhard Schmidt , Die Zunahme rassistischer und demokratiefeindlicher Tendenzen in der Gegenwart lässt uns wieder mehr über das Funktionieren und die Grundwerte unseres Gemeinwesens nachdenken. Dazu gehört auch der Blick auf den demokratischen Neubeginn vor 75 Jahren, der uns – nach zwei verheerenden Weltkriegen -…

Demokratiegeschichte in Moers – Gedächtnis der NS-Zeit im Landratsamt

Abdruck des Berichts in Rheinische Post am 07.01.2021 von Anja Katzke Die NS-Dokumentationsstelle ist ins Alte Landratsamt am Kastellplatz umgezogen. Dort steht sie allen zur Verfügung, die an der Geschichte des 20. Jahrhunderts interessiert sind. Geleitet wird sie ehrenamtlich von Bernhard Schmidt.  MOERS  20.000 Dokumente und Fotos, 300 Tonbandaufnahmen und Interviews, 30 Regalmeter Ordner und…

Stolpersteine 2020

Am 7. Oktober 2020 wurden in Moers weitere neun Stolpersteine für Opfer des Nationalsozialismus gelegt. Insgesamt sind es jetzt 110. Der Künstler Gunter Demnig, Begründer des weltweiten Stolperstein-Projekts, war auch in diesem Jahr nach Moers gereist, um die Steine selbst einzufügen. Die musikalische Begleitung übernahm Tom Gerstenberger mit Gitarre, Mundharmonika und Gesang. Die Lieder hatte…

Stadtführung „Moerser Friedhöfe“ mit dem Fahrrad

Von „Alt Moers“ aus, Friedhof an der Rheinberger Straße und Urzelle der Siedlung Moers, besuchen wir die Friedhöfe Klever Straße und Meerbeck, zwei weitere der Moerser Geschichtsstationen. Bei unserer Tour mit dem Fahrrad stoßen wir auf den alten jüdischen Friedhof und Gräber für Sinti und Roma, aber auch auf  Ehrengräber für Soldaten, Bombenopfer, Widerstandskämpfer und…

Vor 75 Jahren – Kriegsende und Nachkriegszeit am Niederrhein

Busexkursion Die gemeinschaftliche Jahresexkursion der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, des Partnerschaftsvereins Ramla-Moers, des Vereins „Erinnern für die Zukunft“ und der Volkshochschule Moers – Kamp-Lintfort befasst sich in diesem Jahr mit dem Ende des 2. Weltkriegs. Mit dem Bus begeben wir uns auf die Spuren der Auseinandersetzungen am Niederrhein im Frühjahr 1945, besuchen Erinnerungsorte der Liberation…

Stadtführung „Kaiserliches Moers“ am 30. August 2020

Auch Moers, preußische Kreisstadt seit 1857, befand sich in den Jahrzehnten vor dem Ersten Weltkrieg im besten Saft. Sogar das geliebte Stadttor „Mattorn“ musste noch 1907 der modernen Straßenbahn weichen. Gebäude, Straßenzüge und Denkmäler aus Kaiserzeit und „Belle Epoque“ prägen bis heute wesentlich das Stadtbild. Nichts spiegelt die Geschichte von Stadt und Kreis Moers im…

Stadtführung „Mutiges Meerbeck-Hochstraß – mit dem Fahrrad auf den Spuren des Moerser Widerstandes“

19. Juli 2020 Der bedeutendste Widerstand gegen das NS-Regime in und um Moers kam von der organi­sierten Arbeiterschaft aus der „Kolonie“ Meerbeck-Hochstraß. In der Bergmannssiedlung  hatte man im Arbeitersport und den Jugendorganisationen von SPD und KPD Solidarität eingeübt. Der Schlosser Hermann Runge in der früheren Scharnhorst-Straße, einer der führenden Köpfe des SPD-Widerstandskreises „Germania“, überlebte die…